Einfacher Apfelkuchen, schnell und saftig

Bild eines Apfelkuchen aus dem Koch und Back Blog The cooking Globetrotter. Rezepte aus der ganzen Welt mit saisonalen und regionalen Zutaten
AuthorLaura
DifficultyBeginner

Ein einfaches Rezept mit wenigen Zutaten, wo man alles in eine Schüssel wirft und daraus ein wunderbarer saftiger und leckerer Apfelkuchen entsteht!

ShareSaveShare
Bild eines Apfelkuchen aus dem Koch und Back Blog The cooking Globetrotter. Rezepte aus der ganzen Welt mit saisonalen und regionalen Zutaten
Yields16 Servings
Prep Time15 minsCook Time30 minsTotal Time45 mins
 300 g Mehloder 270 g Mehl und 30 g Mandelmehl
 125 g Zucker
 100 g weiche Butter
 3 Eier
 16 g Backpulver
 1 Prise Zimtoder Vanille, oder Tonka Bohne
 1 Prise Salz
 4 Äpfel
 Puder Zucker zum Dekorieren (optional)
1

Backofen auf 180 C Umluft aufheizen.

2

300 g Mehl (oder 270 g + 30 g Mandelmehl, wenn erwünscht), 100 g weiche Butter, 3 Eier, 125 g Zucker, 16 g Backpulver, 1 Prise Zimt (oder Vanille, Tonka Bohne, Zitronensaft) und 1 Prise Salz mit dem flachen Rührer einer Küchenmaschine kurz (1-2 Minuten) auf niedriger Stufe (2) vermischen.

3

Äpfel waschen. 3 davon schälen und in 1-2 cm Würfel schneiden. Schnell arbeiten und die geschnittenen Stücke sofort zum Teig geben, damit die Äpfel nicht braun werden.
Alternativ mit ein wenig Zitronensaft beträufeln.
Äpfel und Teig mit einem Schaber oder Löffel vermischen. Es ist wenig Teig, ja, aber es funktioniert!
Den 4. Apfel kann man nachher als Dekoration oben drauflegen.

4

Eine runde Backform leicht mit Butter (oder Fett Spray) einfetten.
Ich verwende gerne Kranz Springformen, die ein Loch in der Mitte haben. Andere Backformen passen genauso.

5

Teig in die Backform füllen. Leicht andrücken, damit sie gleichmäßig voll ist.

6

Wer möchte, kann nun den 4. Apfel in dünne Scheiben schneiden und diesen auf den Kuchen legen.

7

25 bis 30 Minuten goldbraun backen.
Wenn die Ränder sich aus der Form lösen, ist der Kuchen fertig.

8

10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen.

9

Komplett auskühlen lassen und dann mit Puderzucker dekorieren.

10

Schmeckt wunderbar mit geschlagener Sahne, Vanille Eis oder einfach so wie er ist!

Ingredients

 300 g Mehloder 270 g Mehl und 30 g Mandelmehl
 125 g Zucker
 100 g weiche Butter
 3 Eier
 16 g Backpulver
 1 Prise Zimtoder Vanille, oder Tonka Bohne
 1 Prise Salz
 4 Äpfel
 Puder Zucker zum Dekorieren (optional)

Directions

1

Backofen auf 180 C Umluft aufheizen.

2

300 g Mehl (oder 270 g + 30 g Mandelmehl, wenn erwünscht), 100 g weiche Butter, 3 Eier, 125 g Zucker, 16 g Backpulver, 1 Prise Zimt (oder Vanille, Tonka Bohne, Zitronensaft) und 1 Prise Salz mit dem flachen Rührer einer Küchenmaschine kurz (1-2 Minuten) auf niedriger Stufe (2) vermischen.

3

Äpfel waschen. 3 davon schälen und in 1-2 cm Würfel schneiden. Schnell arbeiten und die geschnittenen Stücke sofort zum Teig geben, damit die Äpfel nicht braun werden.
Alternativ mit ein wenig Zitronensaft beträufeln.
Äpfel und Teig mit einem Schaber oder Löffel vermischen. Es ist wenig Teig, ja, aber es funktioniert!
Den 4. Apfel kann man nachher als Dekoration oben drauflegen.

4

Eine runde Backform leicht mit Butter (oder Fett Spray) einfetten.
Ich verwende gerne Kranz Springformen, die ein Loch in der Mitte haben. Andere Backformen passen genauso.

5

Teig in die Backform füllen. Leicht andrücken, damit sie gleichmäßig voll ist.

6

Wer möchte, kann nun den 4. Apfel in dünne Scheiben schneiden und diesen auf den Kuchen legen.

7

25 bis 30 Minuten goldbraun backen.
Wenn die Ränder sich aus der Form lösen, ist der Kuchen fertig.

8

10 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen.

9

Komplett auskühlen lassen und dann mit Puderzucker dekorieren.

10

Schmeckt wunderbar mit geschlagener Sahne, Vanille Eis oder einfach so wie er ist!

Einfacher Apfelkuchen, schnell und saftig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Looking for Something?