Pizzette – italienische Mini Pizza (Piccolinis)

Pizzette sind italienische Piccolinis. Diese mini Pizza kannst du ganz einfach und günstig selber mit wenigen Zutaten backen und auf Vorrat einfrieren.

Pizzette sind die italienische Piccolinis. Diese mini Pizza kannst du ganz einfach und günstig selber mit wenigen Zutaten backen und auf Vorrat einfrieren
Pizzette

Piccolinis einfach selber backen

Meine Kinder essen Piccolinis total gerne und ich muss sagen, sie sind auch super praktisch, wenn es mal schnell gehen muss. Allerdings verputzt mein Teenie Sohn schon ordentlich viele davon und da ich Pizza schon immer selber gebacken habe und weiß, was die Zutaten dafür kosten, dachte ich mir, ich kann doch auch die mini Pizza günstiger und gesünder machen!

Die Zutaten für die Mini Pizzen

Für den Pizza Teig brauchst du Mehl, Wasser, Salz, Hefe und Olivenöl.

Für den Belag Tomatensauce, Mozzarella, Oregano, Salz, Olivenöl und dann kannst du nach deinem Geschmack vorgehen und andere Toppings dazugeben: Schinken, Salami, Thunfisch, Zweibel, Gemüse, Oliven,…

Die Utensilien für deine Pizzette

Um den Teig zu kneten ist es super, wenn du eine Küchenmaschine* hast. Ich verwende dafür meine heiß geliebte Kitchen Aid. Ein Handrührgerät* ist sonst eine valide Alternative dazu. Und sonst geht es natürlich auch nur mit deinen Händen und Muskeln.

KitchenAid 5K45SSESL Küchenmaschine, silber*
  • Hochwertiges Materialien
  • Vielseitige Funktionalität
  • Platzsparendes Design
  • Hitzebeständige Eigenschaften
Angebot
KitchenAid HANDRÜHRER MIT 5 GESCHWINDIGKEITSSTUFEN – CLASSIC – ONYX SCHWARZ 5KHM5110EOB*
  • Nützliches produkt mit hoher qualität
  • Mechanische steuerung mit 5 geschwindigkeiten effizienter und leistungsstarker dc-motor turbo-rührbesen und schneebesen aus edelstahl auslseknopf, mit dem sie die schneebesen schnell mit einer hand entfernen knnen
  • Einfach einstellbare 5-stufige geschwindigkeitsregelung
  • Material: kunststoff

Ein Nudelholz* brauchst du um den Teig auszurollen. Eine Flasche Wein funktioniert zur Not auch (insbesondere wenn es Rotwein ist und du ihn dann auch dazu trinken kannst 😉

Du kannst die kleinen Pizzas ganz elegant mit einem Patisserie Ring* ausstechen oder du verwendest dafür einfach ein Wasserglas mit der passenden Öffnung.

Seit Jahren versuche ich wo es möglich ist, Müll zu sparen und daher habe ich einige Dauerbackfolien*. Damit belege ich die Backbleche.

Wenn du dir einen Vorrat anlegen willst, dann schaden ein paar (kleine) helfende Hände nicht. Meine Tochter ist meistens gerne dabei, das Ausstechen und vor allem das Belegen macht ihr Spaß.

*affiliate link: dieser Post enthält affiliate links. Wenn ihr über diesen Link kauft, erhalte ich eine kleine Provision, dabei entstehen keine zusätzliche Mehrkosten für euch. Ich gehe mit affiliate links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte, die ich selber nutzte und liebe. Danke für deine Unterstützung!

Mini Pizza Piccolinis Rezept

Pizzette Rezept

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Pizzette sind die italienischen Piccolinis. Diese mini Pizza kannst du ganz einfach und günstig selber mit wenigen Zutaten backen und auf Vorrat einfrieren.

einfach
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden
  • Backzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 30 Minuten

Zutaten

6 Portionen
Pizza Teig
500 g (Pizza)Mehl
300 ml Wasser
21 g Germ oder 7 g trocken Hefe
3 EL Olivenöl
8 g Salz
Belag
200 ml Tomaten Sauce
1 Mozzarella
Oregano
Olivenöl
Salz
Optional: Schinken, Salami, Käse, Gemüse

Utensilien

Zubereitung

  1. Mehl, Wasser, Germ, Olivenöl und Salz vermischen und mit dem Knethacken zu einem glatten Teig verkneten (dauert circa 10 Minuten).
  2. Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt (ich verwende eine Hotel-Badehaube auf der Mixer-Schüssel dafür) eine Stunde gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Tomatensauce mit Oregano, Salz und Olivenöl abschmecken. Mozzarella in kleine Stücke schneiden (oder einfach mit den Fingern zupfen). Zusätzliche Zutaten für den Belag zurecht schneiden und vorbereiten.
  4. 2 Backbleche mit Dauerbackfolie vorbereiten.
  5. Wenn der Pizza Teig sein Volumen circa verdoppelt hat, auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen.
  6. Backofen auf 200 C Ober-Unterhitze vorheizen.
  7. Die Hälfte des Teiges dünn (circa 3-5 mm) mit einem leicht bemehlten Nudelholz ausrollen.
  8. Den Teig mit einem runden Glas ausstechen und auf die vorbereiteten Backbleche legen.
  9. Verteile circa 1 TL Tomatensauce auf jede Mini Pizza. Belege sie dann mit 1-2 Stücken Mozzarella und wenn du magst, mit anderen Zutaten deiner Wahl.
  10. Backbleche in den Ofen schieben und 12-15 Minuten backen.
  11. In der Zwischenzeit kannst du den restlichen Teig genauso aufbrauchen. Bei mir werden meistens 3-4 Backbleche voll.
  12. Warm genießen oder abkühlen lassen und einfrieren.
  13. Buon Appetito!

Notizen

Eingefrorene Pizzette kannst du, nach dem Auftauen, für 5 Minuten bei 160 C in dem Backofen auffrischen. Ganz gut klappt es auch auf einem Sandwichmaker* oder Kontaktgrill.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @thecookingglobetrotter auf Instagram oder nutze den Hashtag #thecookingglobetrotter.

Kalorien und Angaben für Pizzette

Nährwerte und Nährstoffe für 1 Portion Mini Pizzen

534 Kcal
20,9 g Eiweiß – 70 g Kohlenhydrate – 18 g Fett
21 mg Natrium – 4 mg Vitamin C – 1 mg Vitamin E – 62 mg Chlorid – 46 mg Kalium – 208 mg Kalzium – 3 mg Magnesium – 10 mg Phosphor – 7 mg Schwefel
*automatisch berechnet*

Pizzette sind die italienische Piccolinis. Diese mini Pizza kannst du ganz einfach und günstig selber mit wenigen Zutaten backen und auf Vorrat einfrieren
Mini Pizza Blech

Die Mini Pizzas einfrieren

Du kennst sie sicher, diese Abende wo es schon so spät ist und die Kinder super hungrig sind. Dann greift man meistens zu Fertiggerichten. Oder eben, wenn man vorgesorgt hat, zu selbst-gemachten Piccolinis, die ganz praktisch im Gefrierschrank liegen.

Wenn ich schon die Pizzette mache, dann gleich mehr als wir auf einmal essen können. Ich backe sie alle auf und friere die übriggebliebene ein.

Die gefrorenen Mini Pizzen halten sich mindesten 3 Monaten lang in Gefrierschrank, aber normal wirst du sie schon viel früher brauchen!

Wenn du daran denkst, dann lasse sie bei Zimmertemperatur auftauen und dann wärme sie kurz (5-7 Minuten) im Backofen (160 C) oder auf einem Toaster, Sandwichmaker, Grillplatte auf.

Wie viele Mini Pizzen pro Person?

Mit einem halben Kilo Mehl, also wie im Rezept, werden normal 4-5 Personen satt.

Je nachdem wie dünn der Teig ausgerollt wird und wie klein/gross die Form ist, kann man daraus zwischen 36 und 50 Mini Pizza machen.

Pizzette sind die italienische Piccolinis. Diese mini Pizza kannst du ganz einfach und günstig selber mit wenigen Zutaten backen und auf Vorrat einfrieren
Mini Pizza

Gutes Essen, das gut tut

Superfood Tomate

Tomaten haben knapp 20 Milligramm pro 100 Gramm Vitamin C. Das entspricht knapp einem Viertel der empfohlenen Tagesmenge.

Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium sowie Folsäure runden das Gesundheits-Profil von Tomaten zusätzlich ab.

Was Tomaten ganz besonders gesund macht, ist das darin enthaltene Lycopin. Dieser zu den Karotinoiden zählende Stoff gilt bei Experten als echter Booster für den gesamten Körper. Je dunkler die Tomate, desto höher der Gehalt an Lycopin!

Quelle: Eatsmarter

Pizzette sind die italienische Piccolinis. Diese mini Pizza kannst du ganz einfach und günstig selber mit wenigen Zutaten backen und auf Vorrat einfrieren
Mini Pizza Rezept auf Pinterest pinnen

Italienische Pizzette und andere Rezepte aus meiner Heimat Italien

Selbstverständlich kannst du mit meinem Pizzette Rezept auch ganz normal Pizza machen.

Du kannst den Teig auf ein geöltes Backblech legen und mit den Fingern ausbreiten, dann wird die Pizza eher dick und flaumig, fast wie Focaccia. Du musst sie aber nach dem Kneten noch eine halbe Stunde gehen lassen und dann erst belegen und backen.

Alternativ kannst du den Teig nach dem Aufgehen in 4 Stücke teilen und einzelne dünne Pizze ausrollen. Diese backst du im ganz heissen Ofen, wie bei der Pizzeria.

Lust auf mehr italienische Speisen? Na da bist du richtig! Ich koche und backe vorwiegend Rezepte aus meiner Heimat Italien. Hier findest du einige davon:

Wir kochen um die Welt – Newsletter

Du willst…

… gesund und abwechslungsreich kochen und backen?

… neue Gerichte aus fernen Ländern einfach und unkompliziert zuhause zubereiten?

… erprobte Rezepte sofort nach Schlagwörtern finden?

… originale und authentische exotische Speisen zaubern?

… mit herkömmlichen, saisonalen und regionalen Produkten kochen und backen?

Na, dann habe ich genau das Richtige für dich!

Du kannst hier meinen Newsletter anmelden und wöchentlich kostenlos ein neues Rezept in deinen Mail Box zugeschickt bekommen!

Newsletter Anmeldung

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Brevo zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Laura Matteucci

Ciao!

Ich bin Laura, in Italien geboren, jetzt in Österreich zuhause. Zwischendurch habe ich in ChinaSingapur und den USA gelebt.

Wir reisen so oft (und weit) wie möglich. Und wenn wir nicht gerade unterwegs sind, dann kochen wir um die Welt mit saisonalen und regionalen Zutaten.

Hier findest du unsere Lieblings Rezepte aus der ganzen Welt!
Viel Spaß beim Stöbern! 

Deine Laura

Erfahre mehr über mich

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert