Amerikanische Bagels selber backen

Bild amerikanischen Bagels. Ein einfaches Rezept von The cooking Globetrotter aus den USA für saftigen und knusprigen Bagels

Wir reisen hier auf dem Blog (anders geht es gerade leider nicht) weiter und entdecken die Schätze der amerikanischen Küche. Heute gibt es Bagels. Die richtig guten Bagels, innen weich und saftig und aussen knusprig und glänzend. Amerikanische Bagels selber backen zahlt sich definitiv aus, denn sie schmecken 1.000 Mal besser als die leider oft staub-trockenen verpackten Bagels aus dem Handel.

Die kleinen Hefeteig Brötchen kommen mit einem Loch in der Mitte. Wieso denn? Ich habe recherchiert und eine Antwort dafür gefunden!

Stammen sie wirklich aus den USA? Na ja. Sie sind definitiv in Amerika zu Stars geworden, aber geboren sind sie in Europa.

Und muss ich sie wirklich vorher im Wasser kochen? Macht es tatsächlich einen Unterschied? Oh ja!

Das alles und einiges mehr über Bagels, so wie natürlich mein einfaches Rezept findest Du hier. Viel Spaß beim Lesen!


Bild amerikanischen Bagels. Ein einfaches Rezept von The cooking Globetrotter aus den USA für saftigen und knusprigen Bagels
Amerikanische Bagels selber Backen – Bild von Dyutima My Food Lens

Woher kommen Bagels?

Bagels = USA. Oder doch nicht? Ich habe recherchiert, was heutzutage recht einfach am Laptop geht (meine Generation müsste den ganzen Weg zur Stadtbibliothek gehen und dort staubige schwere Enzyklopädien durchblättern um solche Antworten zu finden! Wer von Euch kennt das auch noch???).

Bagels stammen aus Polen, dort wurden Beigels (oder Beugel) hauptsächlich in der jüdische Gemeinde verzehrt. Die runden Brötchen symbolisieren den Kreislauf des Lebens und wurden gerne jungen Müttern geschenkt.

Wieso haben Bagels ein Loch in der Mitte?

Bagels hat man auf einer Stange oder Schnur gelagert und transportiert. Deswegen haben sie ein Loch in der Mitte.

Wieso muss man Bagels vor dem Backen im Wasser kochen?

Bagels haben eine ganz besondere Konsistenz: die Kruste ist glänzend und knusprig. Innen sind sie zwar weich und saftig aber trotzdem irgendwie fest.

Diese aussergewöhnliche Konsistenz wird einerseits durch die lange Gehzeit im Kühlschrank, wo sich die Haut bildet, und anderseits durch das schnelle Kochen im Wasser erzielt.

Den Glanz bekommen die Bagels von diesem kurzen (30-60 Sekunden) heißen Bad in Honig (oder Zucker) Wasser. Die Kruste wird dadurch dunkler und aromatischer.

Müssen Bagels wirklich die ganze Nacht im Kühlschrank rasten?

Brot braucht nicht viel. Mehl, Wasser, Salz, Zucker und Hefe sind die Zutaten. ZEIT müssen wir aber eigentlich auch dazuzählen.

Diese Brot-Weisheit habe ich in Singapur vom Global Baker Dean Brettschneider gelernt. Das Rezept für die Bagels stammt aus seinem Buch “Bread“, mein GO-TO-BUCH in Sachen Brot.

Also JA! Wenn man die perfekten Bagels backen will, dann müssen sie 12-16 Stunden im Kühlschrank aufgehen. Ich bereite sie gerne am Abend vor und backe sie dann in der Früh: perfekt für einen Brunch oder Sonntagsfrühstück!

Aber ich weiß, Zeit hat man ja eigentlich nie. Also 2-3 Stunden bei Raumtemperatur sind die Alternative wenn es schneller gehen muss. Die Konsistenz wird aber leicht anders.


Bild amerikanischen Bagels. Ein einfaches Rezept von The cooking Globetrotter aus den USA für saftigen und knusprigen Bagels
Darf es ein Bagel zum Frühstück sein?

Dyutima – My Food Lens

Die Bilder hier zeigen meine perfekten amerikanischen Bagels im besten Licht. Dyutima hat sie inszeniert und fotografiert. Sie ist eine talentierte Fotografin in Singapur.

Wir haben uns über Instagram kennengelernt. Das Fotoshooting mit ihr war nicht nur lehrreich sondern auch extrem lustig! Wir haben uns über die guten Ideen und Ergebnisse gefreut und über die nicht so guten kapputt gelacht.

Weitere wunderschöne Kreationen von Dyutima kannst Du unter My Food Lens bewundern, sie ist auch auf Instagram als @dyutima_myfoodlens, wo sie ihre Bilder teilt und sehr humorvoll kommentiert und beschreibt.


Das Rezept für die perfekte amerikanische Bagels:

AuthorLaura
DifficultyIntermediate

Amerikanische Bagels selber backen, mit dem einfachen Rezept von The cooking Globetrotter ist das kinderleicht!

ShareSaveShare

Bagels mit Sesam, Bild im Rezept von der App Cooked. Rezept dazu aus Amerika von The cooking Globetrotter

Yields1 Serving
Prep Time45 minsCook Time25 minsTotal Time1 hr 10 mins

 50 g Polenta oder Grieß
 500 g Weizen Mehl
 10 g Salz
 15 g brauner Zucker
 15 g Olivenöl
 5 g Trockengermoder 15 g frischer Hefe
 40 g (schwarze) Sesamsamenoptional
 270 ml kaltes Wasser
 2 EL Honig
 30 g Sesamsamen zum Dekorierenoder Mohn, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne,...

1

Die Bagels müssen möglichst über Nacht im Kühlschrank aufgehen. Dafür einen oder zwei Bleche (die auch in den Kühlschrank passen) mit Backpapier und etwas Polenta oder Grieß bestreuen. Somit werden die Bagels unten knusprig und nicht matschig.

2

Teig zubereiten: Mehl (500g), Salz (10g), brauner Zucker (15g), Olivenöl (15g), Germ (5g), schwarze Sesamsamen (40g) und Kühlschrank-kaltes-Wasser (270ml) gut verkneten.
Geht sehr gut mit dem Knethaken der Küchenmaschine auf Stufe 2-3 für 5 Minuten. Maschine jede 1,5-2 Minuten für 30 Sekunden ausschalten und pausieren. Teig soll glatt sein.
Den Teig kann man natürlich auch per Hand kneten. Das dauert dann circa 10 Minuten. Auch hier eine Pause (von einer Minute) jeder 3 Minuten machen.

3

Teig in 10 gleiche Stücke teilen.

4

Teigling zu einem gleichmäßig dicken Strang von circa 15 cm rollen.
Enden verbinden und sie vorsichtig zusammendrücken. Das gelingt sehr gut, wenn man hier den Teig leicht hin und her rollt.
Mit den anderen Stücken wiederholen.

5

Bagels mit Abstand auf das mit Polenta oder Grieß bedeckte Blech legen.
Locker mit Plastikfolie zudecken und im Kühlschrank 12 bis 16 Stunden aufgehen lassen.
Alternativ bei Raumtemperatur 2-3 Stunden aufgehen lassen.

6

Bagels aus dem Kühlschrank nehmen, sie sollten sich fast verdoppelt haben.
1 Stunde circa auf Zimmertemperatur kommen lassen.

7

Backofen auf 200 C Umluft vorheizen.

8

Backbleche mit Backpapier belegen, mit Polenta oder Grieß beträufeln und bereit stellen.
Einen Topf mit Wasser füllen, 2 EL Honig (gibt den Bagels einen schönen Glanz) dazugeben und zum Kochen bringen. Dann Hitze reduzieren, Wasser soll nur köcheln.

9

Je nach Topfgröße 1 bis 3 Bagels 30 Sekunden pro Seite kochen. Mit einem großen gelochten Löffel drehen, abseihen und auf das Blech legen, mit Abstand zwischen einander.
Sofort mit Samen bestreuen.

10

20-25 Minuten bis goldenbraun backen.

11

Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Ingredients

 50 g Polenta oder Grieß
 500 g Weizen Mehl
 10 g Salz
 15 g brauner Zucker
 15 g Olivenöl
 5 g Trockengermoder 15 g frischer Hefe
 40 g (schwarze) Sesamsamenoptional
 270 ml kaltes Wasser
 2 EL Honig
 30 g Sesamsamen zum Dekorierenoder Mohn, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne,...

Directions

1

Die Bagels müssen möglichst über Nacht im Kühlschrank aufgehen. Dafür einen oder zwei Bleche (die auch in den Kühlschrank passen) mit Backpapier und etwas Polenta oder Grieß bestreuen. Somit werden die Bagels unten knusprig und nicht matschig.

2

Teig zubereiten: Mehl (500g), Salz (10g), brauner Zucker (15g), Olivenöl (15g), Germ (5g), schwarze Sesamsamen (40g) und Kühlschrank-kaltes-Wasser (270ml) gut verkneten.
Geht sehr gut mit dem Knethaken der Küchenmaschine auf Stufe 2-3 für 5 Minuten. Maschine jede 1,5-2 Minuten für 30 Sekunden ausschalten und pausieren. Teig soll glatt sein.
Den Teig kann man natürlich auch per Hand kneten. Das dauert dann circa 10 Minuten. Auch hier eine Pause (von einer Minute) jeder 3 Minuten machen.

3

Teig in 10 gleiche Stücke teilen.

4

Teigling zu einem gleichmäßig dicken Strang von circa 15 cm rollen.
Enden verbinden und sie vorsichtig zusammendrücken. Das gelingt sehr gut, wenn man hier den Teig leicht hin und her rollt.
Mit den anderen Stücken wiederholen.

5

Bagels mit Abstand auf das mit Polenta oder Grieß bedeckte Blech legen.
Locker mit Plastikfolie zudecken und im Kühlschrank 12 bis 16 Stunden aufgehen lassen.
Alternativ bei Raumtemperatur 2-3 Stunden aufgehen lassen.

6

Bagels aus dem Kühlschrank nehmen, sie sollten sich fast verdoppelt haben.
1 Stunde circa auf Zimmertemperatur kommen lassen.

7

Backofen auf 200 C Umluft vorheizen.

8

Backbleche mit Backpapier belegen, mit Polenta oder Grieß beträufeln und bereit stellen.
Einen Topf mit Wasser füllen, 2 EL Honig (gibt den Bagels einen schönen Glanz) dazugeben und zum Kochen bringen. Dann Hitze reduzieren, Wasser soll nur köcheln.

9

Je nach Topfgröße 1 bis 3 Bagels 30 Sekunden pro Seite kochen. Mit einem großen gelochten Löffel drehen, abseihen und auf das Blech legen, mit Abstand zwischen einander.
Sofort mit Samen bestreuen.

10

20-25 Minuten bis goldenbraun backen.

11

Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Bagels einfach selber backen

Bild amerikanischen Bagels. Ein einfaches Rezept von The cooking Globetrotter aus den USA für saftigen und knusprigen Bagels
Bagels belegen

Tipps und Anmerkungen:

Utensilien

Für den Teig ist eine Küchenmaschine definitiv von Vorteil. Mit dem Knethaken auf Stufe 2-3 verwenden.

Die Bagels müssen kurz im heissen Wasser baden, dafür ist ein eher großer Topf gut geeignet, damit man gleich 3-4 kochen kann.

Mit einem Abseih- oder Schaumlöffel lassen sich die Bagels im Wasser gut umdrehen und abseihen.

Dekoration Alternativen

In meinem Rezept verarbeite ich schwarzen Sesamsamen im Teig und dekoriere die Bagels mit weißen Sesamsamen weil ich den Kontrast mag.

Natürlich kann man hier variieren und andere Samen oder Nüsse verwenden. Gut geeignet sind Mohn, Kürbiskerne, Sonnenblumensamen und Chia.

Tipps

Teig: beim Kneten immer wieder eine Pause machen. Also 2-3 Minuten kneten, 1 Minute Pause. In der Ruhephase kann sich die Stärke besser binden.

Aufbewahrung

Die Bagels bleiben 2-3 Tage frisch.

Man kann die Bagels auch gut bis 6 Monate einfrieren. Vor dem Verzehr auftauen lassen und kurz (3-5 Minuten) aufwärmen (auf 180 C, alternativ auf dem Toaster).

Man kann die Bagels vor dem Einfrieren durchschneiden. Dann sind sie schon bereit zum Belegen und man kann sie in der Früh für einen Lunch-to-go einpacken oder den Kindern in die Schule mitgeben.

Belegen

Bagels kann man sehr abwechslungsreich belegen, hier einige Vorschläge:

  1. klassisch: Frischkäse und Lachs
  2. mein Liebling: Avocado smash, Cherry Tomaten und Spiegelei
  3. vegan: hummus, Avocado, Gurke
  4. sandwich: Schinken und Käse
  5. deftig: knuspriger Bacon, Spiegelei, Pfeffer
  6. italienisch: Mozzarella, Tomaten, Olivenöl, Basilikum
  7. süß: Butter und Marmelade oder Honig
  8. Restlessen: Fleisch (Braten, Hühnchen, Roastbeef) vom Vortag, Senf, Kraut

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Looking for Something?