Fatayer sind Hefeteig Taschen aus dem Nahen Osten, gefüllt mit Spinat, Feta, Zwiebel und orientalische Gewürze

Fatayer – Spinat Feta Hefeteig Taschen

Was sind Fatayer?

Fatayer sind ein Highlight der orientalischen Küche: Hefeteig-Taschen gefüllt mit würzigem Spinat, Feta Käse und Zwiebeln. Sie stammen ursprünglich aus dem Libanon, sind aber im ganzen Nahen Osten verbreitet.

Fatayer ist der Oberbegriff für herzhaftes Gebäck, das unterschiedliche Formen annehmen kann: Halbmonde, Sterne, Pizette, Schiffchen oder, wie hier, Hüte. Auch die Füllung variiert und beinahe jede Familie hat ein eigenes Rezept. Sehr beliebt sind die vegetarische Füllung mit Spinat oder Mangold und die Fleischvariante. Aber auch rote Beete und Labneh (ein stichfester Streichkäse – Rezept HIER) schmecken in den Hefeteig Teilchen gut.

Ich habe mich für Spinat entschieden, kombiniert mit frischem Zwiebel, Feta und Sumac, ein dunkelrotes orientalisches Gewürz mit einem säuerlichen und zitronigen Geschmack. Ich gebe immer Sumac auch auf meinen Hummus, nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch sehr erfrischend.

Ich habe meine Fatayer von meiner lieben Freundin Shadia gelernt. Sie stammt aus Palästina, ist in Peru aufgewachsen und war, wie ich, lange in China und Singapur, wo wir uns beim Internationalen Kochclub (ICCS) kennengelernt haben.

Fatayer sind Hefeteig Taschen aus dem Nahen Osten, gefüllt mit Spinat, Feta, Zwiebel und orientalische Gewürze
Mezze Teller – arabische Vorspeisen

Was ist ein Mezze Teller?

Als Mezze oder Meze bezeichnet man die Art des Servierens der Vorspeisen in verschiedenen Ländern im Nahen Osten – so Wikipedia.

Ist also ein Mezze Teller einfach ein Vorspeisen Teller? Nein. Nicht ganz! Denn Vorspeise heißt auf arabisch eigentlich Muqabilat.

Der Unterschied zwischen Mezze und Vorspeise liegt eigentlich nicht in den servierten Speisen, die durchaus oft die gleichen sind. Das Prinzip der Mezze ist, dass das gesamte Mahl aus einer Abfolge kleiner Gerichte besteht, ohne eine Hauptspeise. Es werden kleine Portionen verschiedenster Gerichte serviert.

Fatayer sind Hefeteig Taschen aus dem Nahen Osten, gefüllt mit Spinat, Feta, Zwiebel und orientalische Gewürze
Mezze mit Fatayer

Mezze selber machen

Ein geselliger Abend mit Freunden ist die perfekte Gelegenheit eine Mezze aufzutischen.

Was wird dabei serviert? Die Möglichkeiten und Kombinationen sind unendlich. Must-haves sind:

Ich habe dir meine Rezepte alle dabei verlinkt, einfach auf das Gericht klicken.

Arabische Teigtaschen mit Spinat und Feta Rezept

Fatayer mit Spinat und Feta

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Fatayer sind Hefeteig Taschen aus dem Nahen Osten, gefüllt mit Spinat, Feta, Zwiebel und orientalische Gewürze

mittel
  • Vorbereitungszeit:
    15 Minuten
  • Ruhezeit:
    1 Stunden
  • Backzeit:
    15 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden 30 Minuten

Zutaten

20 Stück
Fatayer Teig
500 g Mehl
21 g frische Hefe
1 EL Zucker
80 ml Olivenöl
300 ml Wasser
8 g Salz
Spinat Feta Füllung
500 g Spinat, frisch oder TK
1 Zwiebel
200 g Feta
Salz
Pfeffer
Sumac (orientalisches Gewürz mit leicht säuerlichem Geschmack)wenn nicht vorhanden, mit Saft einer Halben Zitrone ersetzen
Chili Pulver (optional)
1 Ei zum Bepinseln

Utensilien

  • Küchenmaschine zum Kneten, von Vorteil
  • Backpapier
  • Pinsel

Zubereitung

  1. Mehl, Hefe, Zucker, Salz, Wasser und Öl gut vermischen und so lange kneten bis der Teig geschmeidig ist. Zugedeckt 1 Stunde gehen lassen.
  2. In der Zwischenzeit Füllung zubereiten: Spinat klein schneiden. Wenn man TK Spinat verwendet, ordentlich Wasser mit der Hand auspressen.
  3. Zwiebel schälen und klein hacken. Anschliessend mit einem TL Sumac vermengen.
  4. Feta zerbröseln und mit dem Spinat und der Zwiebel vermischen. Mit Salz (wenn notwendig, da der Feta schon sehr salzig ist) und Pfeffer abschmecken. Gerne auch mit Chili Pulver.
  5. Teig in 16-20 Stücke teilen. Damit die Stücke gleich werden, am besten in die Hälfte schneiden und die Hälfte noch mal teilen usw. Stücke in Bällchen formen/schleifen.
  6. Backofen auf 180C (Umluft) vorheizen.
  7. Hefeteig Bällchen ausrollen, sie sollten kreisförmig sein. Dafür beim Ausrollen Teig immer wieder seitlich drehen.
  8. 2 bis 3 EL Füllung in die Mitte legen. Rand mit etwas Wasser mit dem Finger befeuchten.
  9. Wir wollen daraus ein Dreieck formen: 2 Seiten zusammendrücken, bis zur Hälfte. Dann übrige Seite an den anderen zwei zusammenschliessen. Fest zusammendrücken.
  10. Fertige Fatayer auf einem Backblech mit Backpapier legen und mit einem verquirlten Ei bepinseln.
  11. 15 Minuten bei 180 C backen.
  12. Lauwarm oder kalt geniessen!
  13. Die Teigtaschen lassen sich bis zu 3 Monate einfrieren. Vor dem Genießen auftauen und eventuell im Backofen aufwärmen.

Notizen

Die Teigtaschen lassen sich wunderbar einfrieren, nach dem Auftauen gebe ich sie gerne kurz ins Backrohr, damit sie wieder leicht knusprig und frisch werden, dafür reichen wirklich nur 5 Minuten.
Auch für die Jausenbox der Kinder sind sie bestens geeignet.
Sie schmecken warm oder kalt.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Du hast das Rezept ausprobiert?

Dann verlinke @thecookingglobetrotter auf Instagram oder nutze den Hashtag #thecookingglobetrotter.

Fatayer sind Hefeteig Taschen aus dem Nahen Osten, gefüllt mit Spinat, Feta, Zwiebel und orientalische Gewürze
Fatayer

Fatayer Falten – so geht es:

So faltest du die arabischen Teigtaschen:

  1. Teig kreisförmig ausrollen, circa so groß wie deine Handfläche
  2. 2 EL Fülle in die Mitte legen
  3. Ränder mit etwas Wasser befeuchten
  4. 2 Seiten bis zur Mitte leicht zusammendrücken
  5. letzte Seite an den 2 offenen Rändern anlegen und zusammendrücken
  6. Fertige Teigtaschen auf das Backblech legen und mit Ei bepinseln, damit sie beim Backen schön goldig werden.
Fatayer Spinat Feta Taschen aus Libanon, orientalisch kochen, Hefeteig gefüllt mit Spinat, Zwiebel und Feta Käse aus dem Nahen Osten
Fatayer falten
Fatayer Fatayer Spinat Feta Taschen aus Libanon, orientalisch kochen, Hefeteig gefüllt mit Spinat, Zwiebel und Feta Käse aus dem Nahen Osten
Fatayer falten

Arabische Vorspeiseplatte – Fatayer

Fatayer sind im ganzen Nahen Osten verbreitet, die Form so wie auch die Füllung können allerdings variieren. So findet man sie auch offen oder in Form von kleinen Pizzetten.

Sie werden gerne auch mit faschiertem Fleisch, welches mit Zwiebeln, Paprika, Tomaten und Gewürzen gemischt ist, gefüllt und heissen dann Fatayer bi Lahm.

Sehr hübsch ist auch die Variante mit Roter Beete und Labneh (cremiger Käse, der aus Naturjoghurt gemacht wird), die gerne offen in Schiffchen Form präsentiert wird, um die wunderschöne Farbe der Füllung zu zeigen.

Man kann natürlich auch alle 3 Versionen der Teigtaschen aus Hefeteig kombinieren: einfach die verschiedenen Füllungen zubereiten und unterschiedlich füllen und schliessen.

Das Basis Rezept für Die libanesische Teigtaschen mit Spinat und Feta findest du hier, du kannst dieses gerne speichern und ausdrucken oder für später auf deinen Pinterest Boards pinnen.

Fatayer sind Hefeteig Taschen aus dem Nahen Osten, gefüllt mit Spinat, Feta, Zwiebel und orientalische Gewürze, Libanon, Vorspeise, Meze
Speichere das Rezept für Fatayer auf Pinterest

Orientalische Küche – Zutaten

Die orientalische Küche kombiniert duftende Kräuter und Gewürze, so dass jedes Gericht wunderbar aromatisch schmeckt.

Diese Zutaten kommen oft in den arabischen Rezepten vor:

  • Sumac – ein säuerlich-herbes, dunkelrotes bis violettes Gewürz, das aus getrockneten Sumachstrauchsfrüchten gewonnen wird. Es verleiht ein säuerliches-zitroniges Aroma.
  • Tahini – Sesamsamenpaste
  • Chili Flocken
  • Kümmel und Kreuzkümmel
  • Kurkuma
  • Muskat
  • Zatar – eine Gewürzmischung aus wildem Thymian, Sumac, Sesamsamen und Salz

4 thoughts on “Fatayer – Spinat Feta Hefeteig Taschen”

  1. Liebe Laura,
    deine Teigtaschen klingen richtig richtig lecker. Da bekommt man richtig Appetit drauf. Ich bin schon ganz gespannt, was du noch alles für deine Mezze zauberst.
    Liebe Grüße,
    Kathrina

  2. Liebe Laura, dein Rezept klingt einfach köstlich. Ich bin ein großer Fan der arabischen Küche und werde deine Rezepte definitiv ausprobieren. Liebe Grüße, Frances 🙂

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.