Jeera – Indische Kreuzkümmel Kekse

Index Featured Jeera, indische Kreuzkümmel Kekse, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsbäckerei

Ist es zu früh oder können wir schon über Weihnachten und Weihnachtskekse reden? Wie wäre es mit einer exotische Note auf dem Weihnachtsteller? Diese indische Kekse mit Kreuzkümmel, Jeera genannt, die mir meine liebe Freundin Priyanaka gezeigt hat, passen sehr gut dazu!

Leicht salzig und traditionell zum Nachmittagstee serviert (sie passen wunderbar zu einer Chai Tea Latte), diese Kreuzkümmel Kekse sind eine fantastische und interessante Ergänzung zu süßen klassischen Weihnachtskeksen.

Hier unten ist das einfaches Rezept für Jeera – das heißt Kümmel und wird “Zeeerah” ausgesprochen. Das kannst du gerne speichern, auf Pinterest pinnen oder ausdrucken!


Main
Jeera – Indische Kekse

AuthorLaura
DifficultyBeginner

Jeera sind typische Indische Kreuzkümmel Kekse. Traditionell zum Tee serviert, bringen sie eine internationale und interessante Note auf deinen Weihnachtsteller

ShareTweetSaveShare

Index Featured Jeera, indische Kreuzkümmel Kekse, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsbäckerei

Yields25 Servings
Prep Time10 minsCook Time12 minsTotal Time22 mins

 2 tsp Kreuzkümmel
 60 g Butter
 40 g Puderzucker
 80 g Mehl
 1 pinch salt

1

Kreuzkümmel kurz in einer heißen Pfanne rösten, bis die Öle aktiviert werden, dabei bleiben und ständig rühren. Wenn sie leicht braun sind, aus der Flamme nehmen und abkühlen lassen.

2

Butter (60g Zimmertemperatur) mit Puderzucker (40g) schaumig schlagen.

3

Mehl (80g), Salz (eine Prise) und die Hälfte des Kreuzkümmels dazugeben und gut vermengen.
Sollte der Teig zu trocken sein, könnt ihr einen Löffel Milch beimengen.

4

Teig in Plastikfolie wie eine Wurst fest einwickeln.
Im Kühlschrank 30 Minuten bis 1 Stunde rasten lassen.

5

Backofen auf 170C (Luft, sonst 190C) vorheizen.
Backblech mit Backpapier belegen.

6

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und von der Folie befreien. Mit einem scharfen Messer in Scheiben (25mm dick circa) schneiden und auf das Backpapier legen. Lasst ein wenig Platz zwischen den Keksen, denn sie gehen im Backrohr auf.

7

Den übrigen Kreuzkümmel über die Kekse streuen und leicht eindrücken.

8

12 Minuten backen oder bis die Ränder gold-braun werden.

9

Mit Chai Tee Latte genießen!

Ingredients

 2 tsp Kreuzkümmel
 60 g Butter
 40 g Puderzucker
 80 g Mehl
 1 pinch salt

Directions

1

Kreuzkümmel kurz in einer heißen Pfanne rösten, bis die Öle aktiviert werden, dabei bleiben und ständig rühren. Wenn sie leicht braun sind, aus der Flamme nehmen und abkühlen lassen.

2

Butter (60g Zimmertemperatur) mit Puderzucker (40g) schaumig schlagen.

3

Mehl (80g), Salz (eine Prise) und die Hälfte des Kreuzkümmels dazugeben und gut vermengen.
Sollte der Teig zu trocken sein, könnt ihr einen Löffel Milch beimengen.

4

Teig in Plastikfolie wie eine Wurst fest einwickeln.
Im Kühlschrank 30 Minuten bis 1 Stunde rasten lassen.

5

Backofen auf 170C (Luft, sonst 190C) vorheizen.
Backblech mit Backpapier belegen.

6

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und von der Folie befreien. Mit einem scharfen Messer in Scheiben (25mm dick circa) schneiden und auf das Backpapier legen. Lasst ein wenig Platz zwischen den Keksen, denn sie gehen im Backrohr auf.

7

Den übrigen Kreuzkümmel über die Kekse streuen und leicht eindrücken.

8

12 Minuten backen oder bis die Ränder gold-braun werden.

9

Mit Chai Tee Latte genießen!

Jeera – Indische Kreuzkümmelkekse

Close
Jeera – Kreuzkümmel Kekse

Habt ihr die Spice Box erkannt? Diese praktische Schale ist für mich das Symbol der Indischen Küche und ich finde sie wunderschön! Sie bewahrt die Gewürze, Essenz aller indischen Gerichte, auf und wird je nach Vorliebe gefüllt. Meine beinhaltet Chili Pulver, Kurkuma Pulver, Kümmel Pulver, Kümmel, Nigella, Garam Masala Pulver und Pfefferkörner. Damit lässt sich ziemlich alles ad hoc mischen.

Ich habe die Kekse auf einer Kupferschale fotografiert. Solche Schalen werden gerne als Serviergeschirr verwendet, weil sie die Curries schön warm halten. Hier auf dem Blog findest du butter chicken, tikka masala und saag paneer (Cremespinat). Wenn du das Rezept gerne auf Deutsch haben möchtest (ich bin gerade dabei alles auf den Blog zu stellen), kannst du mich gerne kontaktieren, ich schicke es dir!

Als Untergrund für meine Bilder habe ich ein Batik Tuch verwendet. Diese Stoffe werden traditionell in Handarbeit mit flüssigem Wachs gezeichnet und stammen ursprünglich aus Indonesien, sind aber in ganz Süd-Ost-Asien verbreitet. Schaut gerne auf meinen Instagram Account, dort seht ihr mehr davon!


Jeera, Indische Kreuzkümmel Kekse, Weihnachten, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsbäckerei, Indisch, Indisch Essen, Indisch backen
Auf Pinterest Jeera speichern

Das Rezept hat mir meine Freundin und “kulinarische Schwester” Priyanka beigebracht, vielen Dank dafür, meine Liebe! Wir haben uns in Singapore kennengelernt, weil wir beide in 2 Gruppen des International cooking club Singapore gekocht und gebacken haben. Dort trafen wir uns regelmäßig mit anderen Koch- und Backbegeisterten aus der ganzen Welt und lernten (und genießten anschließend) jedes Mal etwas Neues.


Priyanka
Laura & Priyanka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Looking for Something?